Ihre Ansprechpartner in der Redaktion:

 

Peter Mohr

Peter Mohr
Chefredakteur tierhomöopathie

Tel. 04175/84 25 33
redaktion@th-fachzeitschrift.de

 

Peter Mohr wurde 1956 als ältester Sohn eines Arbeiters in der Nähe von Hamburg geboren. Schon als Kind wollte er entweder Landwirt oder Tierarzt werden. Doch zunächst versuchte er sich im kaufmännischen und im sozialen Bereich: Während seiner Arbeit als Drogentherapeut, in der es auch um die Entwicklung von Berufsperspektiven für die Klienten ging, entdeckte er seine persönliche Liebe zur Natur, den Tieren und der Landwirtschaft wieder. Er wählte einen weiteren Beruf und lernte zunächst Landwirtschaft für den biologisch dynamischen Anbau. Nachdem er in dieser Zeit eigene positive Erfahrungen mit der Homöopathie gemacht hatte, kam ihm das mangelnde Wissen um die Heilkunst der Natur in der Landwirtschaft als ein großes Defizit im biologischen Landbau vor. Nach einem einjährigen Arbeitsaufenthalt in Neuseeland, in dem er eine Reihe von Bio-Farmen besuchte, half er beim Aufbau eines Health-Centers und kam zur Erkenntnis, dass die Homöopathie für Tiere sein Leben erfüllen sollte. 

Zurück in Deutschland schloss er 1989 eine Tierheilpraktiker-Ausbildung ab und belegte neben seiner aufgenommenen Praxistätigkeit zahlreiche Fortbildungsveranstaltungen zur Homöopathie bei international renommierten Lehrern. Darüber hinaus engagierte er sich im Homöopathie-Forum für den Aufbau einer Homöopathie-Schule in Hamburg, organisierte zahlreich internationale Seminare mit weltweit anerkannten Dozenten und gründete nach den ersten erfolgreich veranstalteten Tierhomöopathie-Kursen, 1998 die Schule für Tierhomöopathie (später animalmundi). 

Er war neben der Arbeit in seiner tierhomöopathischen Praxis und der Leitung der Schule immer auch als Dozent, Supervisor und Autor tätig. Von 2012 bis 2014 Studierte er an der University of Central Lancashire auf den Master of Homeopathy. Wegen eines Großfeuers, dem sein Heim, die Praxis und die Schule zum Opfer fiel, konnte dieses Studium bisher nicht abgeschlossen werden. 

„Die Homöopathie als Heilkunst verlangt einen weit gestellten Blick – diesen in Forschung und Lehre zu fördern und Fenster für einen erweiterten Horizont zu öffnen, macht mir unendlich viel Freude, weshalb ich vorerst nicht aufhören werde, mein Wissen und meine Erfahrungen zu teilen.“, so Peter Mohr. 


Dr. Dagmar Beyer
Redaktion

Tel. 09221/949-277
d.beyer@mgo-fachverlage.de

 


Kooperationspartner: